fbpx
Bis dass der Wunsch euch scheidet – 6 Tipps für bessere Musikwünsche

Bis dass der Wunsch euch scheidet – 6 Tipps für bessere Musikwünsche

 „Jetzt wollte ich mir gerade etwas wünschen, aber der DJ hat das Lied nicht.“

 „Ich würde zu gern das eine Lied aus der Disco von letztens hören. Ich summe das dem DJ am besten einfach mal vor, der kennt das schon.“

 „Ich hab‘ den absoluten Knaller-Track auf dem Handy, der DJ soll das schnell mal anschließen.“


Als Gast auf einer Feier hat man häufig seine ganz eigene Vorstellung davon, welche Musik man zu einem bestimmten Zeitpunkt gerne hören möchte. Alles wäre so einfach, wenn der DJ nur einfach mal DAS eine Lied spielen würde, welches einem im Kopf herumschwirrt.

Die oben beschriebenen Gedankengänge von Partygästen sind rein fiktiv, jedoch fühlt sich der ein oder andere jetzt vermutlich an Situationen erinnert, in denen es ihm ähnlich ging.

Ich möchte das Thema Musikwünsche aus meiner DJ-Sicht beschreiben und Tipps geben, wie ihr Ihre Chancen erhöhen könnt, vom DJ erfolgreich einen Musikwunsch erfüllt zu bekommen.

Fangen wir ganz von vorne an. Weshalb erfüllen DJs Musikwünsche so oft nicht? Einfache Antwort: Weil es meistens einfach nicht passt.

Ob ein Lied passt oder nicht, hängt allerdings nicht zwangsweise davon ab, ob es subjektiv gut oder schlecht ist. Sondern von anderen Faktoren, die ich gerne näher beschreiben möchte.

 

1. Passt das Lied zur Art der Veranstaltung?

Grundsätzlich unterscheide ich als DJ, ob ich für private Auftraggeber auf Veranstaltungen wie Geburtstagen oder Hochzeiten Musik auflege oder auf öffentlichen Events (z. B. im Club).
Spielt man für Privatleute, dann sind dies meistens Feiern mit einem sehr heterogenen Publikum. Man unterhält Menschen aus unterschiedlichen Altersgruppen, die meistens auch sehr breit gefächerte Musikvorlieben haben. Auf Musikwünsche grundsätzlich eingehen ist auf solchen Veranstaltungen daher meiner Meinung nach Pflicht. Ich frage bereits vor dem Event beim Kunden nach, welche Musik gewünscht wird und welche Titel auf keinen Fall zu hören sein sollten. Auch am Abend gehe ich gerne auf Musikwünsche ein, sofern sie nicht dem grundsätzlichen Konzept der Feier widersprechen.

Es gibt tatsächlich Gäste, die sich auf Hochzeiten Titel wie „Du hast mich 1000 Mal belogen“ wünschen. Absolutes No-Go!

Wenn man sich als Gast im Club ein Lied wünscht, dann sollte man darauf achten, ob die Veranstaltung ein festes musikalisches Konzept hat. Auf einem House Music Event spiele ich als DJ auch nur dieses Musik-Genre, ebenso bei einer Black Music oder Rock Party. DJs machen sich über die Musikauswahl ihrer Sets an solchen Abenden in der Regel viele Gedanken und wollen sich auch eine künstlerische Freiheit bewahren, die respektiert werden sollte. Wer sich bei solchen Events mit Nachdruck Musik aus anderen Genres wünscht, der bestellt im chinesischen Restaurant auch Gyros.

2. Passt das Lied zur aktuellen Stimmung?

Mindestens genauso wichtig wie ein Titel selbst, ist der Zeitpunkt an dem dieser gespielt wird. Jeder gute DJ versucht den Abend über einen gewissen Spannungsbogen zu erzeugen. Dies gilt für das zehnstündige Musikprogramm auf einer Hochzeit ebenso wie für ein einstündiges Set im Club.
Die Energie vom jeweiligen Titel sollte möglichst zur aktuellen Stimmung passen, die sich im Idealfall den Abend über immer wieder steigert und abkühlt, um Höhepunkte zu erzeugen.

Wenn euch ein DJ also sagt „das spiele ich gerne, jedoch passt es gerade nicht rein“, dann habt einfach und wenig Geduld und verhaltet euch nicht wie die Dame im Video von Charles McThorn:

3. Wird der Musikwunsch auf freundliche Art und Weise geäußert?

Grundsätzlich gilt: „Wer wünschen will, muss freundlich sein!“ Wer auf arrogante, aufdringliche oder gar aggressive Art und Weise dem DJ befehlen möchte, welche Musik gespielt werden soll, der zieht meist den Kürzeren.
Wie in allen Bereichen des Lebens kommt man mit Charme und Freundlichkeit seinen Zielen immer am einfachsten näher.

4. Ist der Musikwunsch spezifisch?

Anfragen wie „spiel mal was zum Tanzen / Schönes / aus den 80ern“ sind so zielführend wie die Bestellung einer Pizza ohne weitere Angaben beim Italiener. Auch ein Vorsingen oder Summen des Liedes ist bei Party-Lautstärke für alle Beteiligten mehr als anstrengend. Wenn jemand selbst nicht weiß, was er gerne hören möchte, dann wird sich auch jeder DJ schwertun, diesen Wunsch zu erfüllen.

5. Wurde das Lied bereits gespielt?

Es gibt so unglaublich viel gute Musik auf der Welt, dass es nicht notwendig sein sollte, Titel mehrmals am Abend zu spielen. Jeder DJ kennt Lieder, die bei gewissen Zielgruppen immer und immer wieder funktionieren. Diese jedoch mehrmals am Abend zu spielen zeugt in der Regel nicht von Kreativität und wird deshalb von guten DJs vermieden.
Ob ein Gast zu dem Zeitpunkt auf Toilette, beim Rauchen oder noch nicht anwesend war, spielt dabei leider keine Rolle.

6. Hat der DJ das Lied?

Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, als ich meine schweren Plattenkoffer mit zu Partys schleppen musste und jede Scheibe eine ganze Stange Geld kostete – wenn man sie überhaupt irgendwo bekommen hat. So schön das Gefühl von Vinyl in der Hand auch ist, so eingeschränkt war ich damals bezüglich der Musikauswahl.
Heutzutage verfügen die meisten DJs über digitale Musiksammlungen, die dank gesunkener Preise für Musik und Festplattenspeicher oft sehr umfangreich sind.
Dennoch ist es eine Herausforderung, eine immer aktuelle Musiksammlung mit gut sortierten Titeln in optimaler Audio-Qualität vorweisen zu können.

Als DJ ist man nicht das Internet und auch keine Jukebox. Daraus ergibt sich, dass man nie alle Titel im Repertoire haben kann und das ist auch gut so. Die Arbeit, die ich mir mache, wenn ich Musik gezielt in meine Sammlung übernehme, kann mir kein Youtube und Spotify abnehmen. Daraus ergibt sich ein gewisser Stil, den Gäste schätzen und der zu weiteren Buchungen führt.

Wer schon einmal über hochwertige Lautsprecher aufgelegt hat, kennt auch den Unterschied zwischen verschiedenen Komprimierungsraten von MP3s und den Klangverlust, der bei minderwertigen Musikdateien in Kauf genommen werden muss. Aus diesem Grund schließe ich auch keine Smartphones oder andere Geräte von Gästen an meine Anlage an. Um ein letztes Mal den Restaurant-Vergleich zu ziehen: Wer würde denn im Restaurant vom Koch erwarten, dass dieser das selbst mitgebrachte Steak brät?


 

Als Gast sollte man akzeptieren, dass ein DJ einen bestimmten Titel auch einfach einmal nicht spielen kann. Ich persönlich schlage in diesem Fall meist eine Alternative vor, die auch so gut wie immer den Geschmack des Gastes trifft und diesen zum Tanzen bringt.

Für jede Regel gibt es natürlich auch Ausnahmen. In meinem Fall gibt es genau eine Person, die sich an keine der Regeln halten muss und sich jederzeit alles wünschen darf: die Braut!

Allen anderen empfehle ich: Nehmt es mit Humor und genießt die Party – so mache ich es auch. 🙂

Sad_Kanye

Comments are closed.